Der Tao / der Krieger

1 ) Das Schwert in der Hand, seit Tausenden von Jahren verstaubt an der Wand.
Die Zeit ist verronnen, wie fließender Sand.

2 ) Es liegt gut in der Hand, es wieder entdeckt, so manche Erinnerung wird zum Leben erweckt.
Die Blender und Heuchler ganz aufgeschreckt.

3 ) Es führen vom Herzen mit Tugend geschwind, der Raum ist erstarrt vom frischen Morgenwind.
Die Schlacht ist geschlagen, der Tao ist erwacht, der Kosmos gerettet es blüht all die Pracht.

Stefan Schwarz