Die Zeichen der Zeit

Die Zeichen der Zeit, sie richtig zu deuten,
bleibt vielen verwehrt, sie ihre Zeit nur vergeuden.

Wie soll man es, das Eine nur richtig sagen,
tausende Gedanken, sie durch den Kopf hindurchjagen?

Die Kunst ist, das Muster zu erkennen,
viele auf ewig, vergebens hinterherrennen.

Man muss es sagen, unendlich weise,
man will sie nicht verscheuchen, die hohen Kreise.

Am Anfang man tut es, recht still und leise,
mit der Zeit sich verändern muss, die starre Sichtweise.

Es zu erkennen, nicht immer leicht,
auf dem Weg viele Irrlichter, doch mancher hat es erreicht.

Die Glocken, sie beginnen lautstark zu läuten,
die Beben sich mehren, doch wie richtig deuten?

Doch Freunde, macht euch keine Sorgen,
wenn ihr im Herzen das Eine erkennt, ihr seid alle geborgen.

Glaubt mir einfach, diese sehr schlichten Worte,
denn ihr, ihr seid von einer besonderen Sorte!

SteSch von Stenor